Chronik der CDU-Lengede

(von Michael Kramer erstellt zum 50jährigen Jubiläum 1996,
Daten fortgeführt und aktualisiert)

Die Anfänge christlich demokratischer Politik in den bis 1972 selbständigen Ortschaften Barbecke, Broistedt, Klein Lafferde, Lengede und Woltwiesche, - der jetzigen Einheitsgemeinde Lengede -, beginnen schon bald nach der Kapitulation. Aufzeichnungen bestehen über die Aufbauphase der Partei allerdings kaum. Einzig ein Protokollbuch, in dem die Gründung des CDU-Ortsverbandes Barbecke am 02. Juli 1946 beschrieben wurde, ist gut erhalten vorhanden.

Christian Wulff wird als Ehrengast von Michael Kramer und Helmut Kuhlmann (mitte) als Ehrengast zur Jubiläumsveranstaltung im Jahre 1997 begrüßt. (Foto: Peiner Nachrichten)

Christian Wulff, niedersächsischer CDU-Vorsitzender wird als Ehrengast von Michael Kramer (rechts)
und dem CDU-Landesvorsitzenden Braunschweig Helmut Kuhlmann (mitte)
als Ehrengast zur Jubiläumsveranstaltung "50-Jahre CDU-Lengede" im Jahre 1997 begrüßt.
(Foto: Peiner Nachrichten)

 

Ortsverband Barbecke

Im Gasthof "Albert Struckmann" traten damals spontan zehn Bürger in die CDU ein. Erster Vorsitzender wurde Hermann Weber. Albert Hagemann, Karl Möhle, Josef Baron und Franz Kaminski gehörten dem Gründungsvorstand an. Bis zur Mitgliederversammlung am 06. Juli 1946 wuchs die Partei auf achtzehn Gleichgesinnte an und es mussten vier Mitglieder für den Entnazifizierungsausschuss von der CDU benannt werden.
Josef Baron arbeitete im Kreisausschuss für Flüchtlinge und Landwirtschaft und Hermann Weber im geschäftsführenden Kreisvorstand der CDU-Wolfenbüttel mit. Ein Bild der Zeit skizzierte Schriftführer Franz Kaminski von der Parteiversammlung am 07. Dezember 1947, als er protokollierte: "Herr G., der aus der russischen Zone flüchten musste, gab einen Bericht über den schweren Kampf, den die CDU in der Ostzone zuführen hat und über den schweren Kampf, den das freie Bauerntum dort kämpfte".

Ortsverband Lengede

Am 29. September 1947 gründete sich im Gasthaus Hardt der CDU-Ortsverband Lengede. Der Vorstand setzte sich aus dem Vorsitzenden Maurermeister Wilhelm Wysocki sowie seinem Stellvertreter, Versicherungsmakler Hermann Fassbender, dem kfm. Angestellten Erwin Görge und als Kassiererin Frau Langkau zusammen.
Das Gründungsprotokoll hält fest, dass "volle Übereinstimmung in der Auffassung herrschte, aufgrund des Wahlergebnisses vom 20. Apri1 1947, das der CDU in Wahlgemeinschaft mit der NLP 396 Stimmen erbrachte, die Gründung eines Ortsvereines nicht nur erfolgversprechend, sondern auch notwendig sei, um den großen an der CDU interessierten Personenkreis zusammenzufassen und ihm eine Führung zu geben".
Die Parteiaktivitäten ließen aber bald nach, so dass im Umfeld der kath. Kirchengemeinde Lengede die Parole vertreten wurde: "Wir müssen etwas mehr machen". Dies nahm damals Schornsteinfegermeister Johannes Graune in die Hand und aktivierte 1970 mit rund zwölf Interessierten die örtliche CDU. Schon 1972 hatte der rührige "Schwarze Mann" 35 Mitglieder geworben und wurde so zum echten Glücksbringer.

 

Ortsverband Klein Lafferde

Vom 01. Oktober 1948 datiert ein Schreiben an die CDU-Kreisgeschäftsstelle in Peine vom CDU-Ortsverband Klein Lafferde. Es werden die vorläufigen Vorstandsmitglieder benannt: Vorsitzender Vermessungstechniker Hermann Radowski aus dem Haus No.124, Stellvertreter kfm. Angestellter Wilhelm Potthast Haus No.135, Schriftwart Buchhalter August Rasch, Haus No.81 und Kassierer Kaufmann Georg Folkmer, wohnhaft Haus No.60 in Klein Lafferde. Beisitzer der ersten Stunden waren Emil Langhans, Luise Brinschwitz und Johann Grytz.
"Zu Delegierten für die Tagung des Kreisverbandes Peine am 02. Oktober 1948 wurden Wilhelm Potthast und Emil Langhans bestimmt", teilte August Rasch "im Auftrag" an den Kreisvorsitzenden mit.
 
 

Ortsverband Woltwiesche

Ingenieur Hinkel war in Woltwiesche als 1. Vorsitzender nach dem Kriege sehr aktiv, "aber polarisierend", wie berichtet wird. Bäckermeister Richard Radetzki folgte 1947, trat allerdings aus persönlicher Verärgerung später zur SPD über.
Die "graue Eminenz" war in den 50er Jahren bei den Christdemokraten der örtliche evangelische Pfarrer Hermann Schick. Der auch als "Fußballpastor" berühmte Geistliche war auf vielen Gebieten energisch aktiv, nicht immer zur Freude der Genossen.
Heinrich Schierding, heute wohnhaft in Groß Lafferde, leitete die CDU Woltwiesche in den 60er Jahren. "Ich habe erstmals schriftliche Vorlagen zur Vorbereitung von Beschlüssen durch die Verwaltung gefordert", erinnert sich Heinrich Schierding ( 82 ).
Das Verdienst von Walter Kreie bestand in den 70er Jahren darin, die Mitgliedschaft entscheidend zu verstärken. Seine Aktivitäten mit der Bundeswehr Braunschweig während der örtlichen Ferienaktionen waren beispielhaft, - auch für andere Gemeinden.
In der Nachkriegszeit waren die für das Gemeinwohl der Kommunen tätigen Bürgerinnen und Bürger noch nicht so straff, dauerhaft und konsequent einer Partei verbunden. Konservativ überzeugte Einwohner gehörten der Deutschen Partei, der Bauernpartei oder freien Wählerorganisationen an. Besonders in Broistedt ist der noch bestehende "Bürgerblock" ein Sammelbecken für politisch engagierte, aber parteiunabhängige Bürger gewesen.
Neben Broistedt gehörten noch Barbecke sowie Woltwiesche bis zur Gebietsreform 1972 zum Landkreis und damit zum CDU-Kreisverband Wolfenbüttel.

Ortsverband Broistedt

Der noch heute aktive Helmut Fuchs gehörte viele Jahre dem Kreistag Wolfenbüttel an. In den 50er und 60er Jahren war es auch nicht ungewöhnlich, dass die CDU-Politik im Gemeinderat von Bürgern ohne Parteimitgliedschaft vertreten wurde. Auch der Parteienwechsel war nicht ungewöhnlich.
Den spektakulärsten Parteiwechsel nahm 1981 wohl der Sozialdemokrat Helmut Fuchs vor. Mit seinem Beitritt verschaffte er der CDU-Fraktion im Gemeinderat Lengede die Einstimmenmehrheit. Diese hielt auch unter der strengen Führung von Bürgermeister Hermann Räke und dem Fraktionsvorsitzenden Heinz Pfänder bis zum Ende der Wahlperiode 1986. Landesweit machte dann noch einmal 1986 der Wechsel von Heinz Pfänder zu den Republikanern Furore, der aber politisch bedeutungslos verlief.
Insgesamt kann man feststellen, dass früher die Parteiarbeit gegenüber der Ratsarbeit wenig Bedeutung hatte. Protokolle wurden kaum geführt, selbst Teilnehmerlisten von offiziellen Ratssitzungen enthielten kaum Parteizugehörigkeitsvermerke. Die wenigen Unterlagen haben die politischen Vertreter schließlich auch noch oft als persönliches Eigentum betrachtet und nach dem Ende ihrer Amtstätigkeit nicht weitergegeben, sondern häufig sogar vernichtet. Lückenlose Aufzeichnungen über alle Aktivitäten des CDU-Gemeindeverbandes Lengede und der Ortsverbände liegen eigentlich erst seit Mitte der 80er Jahre vor.
Der Berichterstatter hat sich bemüht, wenigstens die CDU-Orts-, Gemeinde- und Fraktionsvorsitzenden sowie CDU-Bürgermeister chronologisch festzustellen (aktualisiert bis zur Zeit).
 
 

Gemeindeverband Lengede (ab 1972)

Parteivorsitzende:
1970 - 1972 Hermann Räke
1972 - 1973 Werner Gerling
1974 - 1975 Dieter Böttcher
1975 - 1982 Heinz Pfänder
1982 - 1987 Heinz Oelmann
1987 – z.Zt. Michael Kramer

Fraktionsvorsitzende:
1972 - 1974 Heinr. Schierding
1974 - 1981 Hermann Räke
1987 - 1994 Helmut Fuchs
1994 - z.Zt. Michael Kramer

CDU-Gemeindebürgermeister:
1981 - 1986 Hermann Räke
1991 - z. Zt. Hans Grünhagen (stellv. Bgm.)

 

Ortsverband Barbecke

Ortsvorsitzende:
1946 - 1953 Hermann Weber
1970 - 1972 Dr. Albert Fricke
1972 - 1974 Gustav Markwort
1974 - 1983 Heinz Oelmann
1983 - 1993 Gustav Markwort
1993 - z.Zt. Hermann Eickenloff

 

 

CDU-Ortsbürgermeister

1946 - 1953 Hermann Weber
1953 - 1968 Albert Hagemann

1972 - 1976 Bruno Bock
1976 - 1981 Gustav Markwort
1981 - 2001 Heinz Oelmann

2016 - 2021 Horst Grigat Ortsbürgermeister, Hermann Eikenloff, stellv. Bgm

Ortsverband Broistedt

Ortsvorsitzende:
1968 - 1972 Hermann Räke
1973 - 1987 Werner Gerling
1987 - 2001 Emmi Haut
2001 - 2007 Ralph Kliche
2007 - z. Zt. Helmut Müller

CDU-Ortsbürgermeister:
1968 - 1972 Hermann Räke (Bürgerblock)
1981 - 1986 Hermann Räke
Ortsverband Klein Lafferde

Ortsvorsitzende:
1948 - ? Hermann Radowski
? - 1972 Willi Meier
1972 - 1985 Konrad Lampe
1985 - 1989 H.J. Hillegeist
1989 - 1993 Brigitte Horch
1993 - 2001 Holger Prüsse
2001 - 2007 Uwe Sanner
2007 - 2015 H.W. Bollmann
2015 - z.Zt.  Hinrich Roloff

CDU-Ortsbürgermeister:

? Willi Meier
? - 1972 Hans Kracht sen.

1981 - 1991 Hans Kracht

2006 - 2011 Holger Prüsse
(stellv. Bgm.)

2016 – 2021 Hinrich Roloff, stellv. Bgm

Ortsverband Lengede

Ortsvorsitzende:
1947 -? Wilhelm Wysocki
--- ---
1970 - 1972 Johannes Graune (Neugründung)
1972 - 1974 Peter Döring
1974 - 1976 Heinz Pfänder
1976 - 1987 Johannes Graune
1987 - 2001 Wolfgang Belte
2001 - 2011 Lars Brendel
seit 2011      Wolfgang Belte

 
Ortsverband Woltwiesche
Ortsvorsitzende:
1945 -1947 Ing. Hinkel
1947 - 1958 Richard Radetzki
1958 - 1974 Heinrich Schierding
1974 - 1987 Walter Kreie
1987 - 2011 Michael Kramer
seit 2011 Jörg Meckoni
CDU-Ortsbürgermeister:
1946 - 1950 Karl Heinemann

 

Angela Merkel diskutierte im Landtagswahlkampf 1993 im Broistedter Jugendzentrum am Bahnhof mit Jugendlichen. (Foto: Peiner Nachrichten)

Angela Merkel, Bundesministerin für Jugend und Familie diskutierte im Landtagswahlkampf 1993 im Broistedter Jugendzentrum am Bahnhof mit Jugendlichen. Lengedes CDU-Vorsitzender Michael Kramer (links) und CDU-Kreisvorsitzender Horst Horrmann begleiteten die Ministerin.
(Foto: Peiner Nachrichten)

 

Kreistage Wolfenbüttel, ab 1972 (Gebietsreform) Peine
Im Kreistag Wolfenbüttel und später in Peine wurde Lengede durch Johannes Graune (1970-1991) und Helmut Fuchs (1968- 1976) vertreten. Kreistagsabgeordnete waren weiter Hermann Räke (1981-1986), Hans Kracht (1986-1991), Hans Jürgen Graune (1991-1996 und 2001 – z.Zt.) und Michael Kramer (1991-z.Zt.).

 

Mandatsverteilung im Gemeinderat Lengede sowie in den Ortsräten seit 1991:

Wahlperiode 1991-1996:
Gemeinderat CDU 9 (FDP 1) / SPD 17;
Ortsrat Barbecke 3 CDU : 2 SPD; Ortsrat Broistedt 3 CDU : 4 SPD; Ortsrat Klein Lafferde 2 CDU : 3 SPD; Ortsrat Lengede 3 CDU : 6 SPD; Ortsrat Woltwiesche 2 CDU : 5 SPD;                                     Kreistag Peine : Hans-Jürgen Graune, Michael Kramer

Wahlperiode 1996-2001 :
Gemeinderat CDU 9 / SPD 18;
Ortsrat Barbecke 3:2; Ortsrat Broistedt 2:5; Ortsrat Klein Lafferde 2:3; Ortsrat Lengede 2:7; Ortsrat Woltwiesche 2:5                                                                                                                                    Kreistag Peine : Michael Kramer                                                                                              Großraumverband Braunschweig : Michael Kramer

Wahlperiode 2001 - 2006
Gemeinderat CDU 10 / SPD 20;
Ortsrat Barbecke 2:3; Ortsrat Broistedt 3:4; Ortsrat Klein Lafferde 2:3; Ortsrat Lengede 3:6;
Ortsrat Woltwiesche 2:5;                                                                                                                 Kreistag Peine : Hans-Jürgen Graune, Michael Kramer                                                                           Großraumverband Braunschweig : Michael Kramer

Wahlperiode 2006 - 2011
Gemeinderat CDU 8 / FDP 1 / SPD 21;
Ortsrat Barbecke 2:3; Ortsrat Broistedt 2:5; Ortsrat Klein Lafferde 2:3; Ortsrat Lengede 2:7;
Ortsrat Woltwiesche 2:5;                                                                                                                           Kreistag Peine : Wolfgang Belte, Michael Kramer                                                                    Großraumverband Braunschweig : Michael Kramer

Wahlperiode 2011 - 2016
Gemeinderat CDU 8 / FDP 1 / SPD 19 / Grüne 1 (2);
Ortsrat Barbecke 2:3; Ortsrat Broistedt 2:5; Ortsrat Klein Lafferde 2:3; Ortsrat Lengede 2:7; Ortsrat Woltwiesche 2:5;
Kreistag Peine : Michael Kramer                                             Großraumverband Braunschweig : Michael Kramer, Wolfgang Belte

Wahlperiode 2016 - 2021

Gemeinderat CDU 7 / FDP 1 / SPD 17 / Grüne 1 (2 Sitze); AFD 1 (3 Sitze);
Ortsrat Barbecke 2(CDU):3(SPD); Ortsrat Broistedt 1(CDU):4(SPD):1(Grüne):1(AFD); Ortsrat Klein Lafferde 2(CDU):3(SPD); Ortsrat Lengede 2(CDU):6(SPD):1(FDP); Ortsrat Woltwiesche 3(CDU):4(SPD);
Kreistag Peine : Michael Kramer                                             Großraumverband Braunschweig : Michael Kramer, Wolfgang Belte

 

 

 

Fr. Prof. Dr. Rita Süßmuth, Bundestagspräsidentin, war zur Landtagswahl 1990 als Gast einer Polit-Talk-Show im Gasthaus Staats. (Foto: privat)
Fr. Prof. Dr. Rita Süßmuth, Bundestagspräsidentin, war zur Landtagswahl 1990 als Gast einer Polit-Talk-Show im Gasthaus Staats. Bild von links: Helmut Fuchs (CDU-Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat), Ratsfrau Emmi Haut, Moderator Michael Kramer, Natalie und Stefanie Graune und Landtagsabgeordnete Edda Schliepack. (Foto: privat).

Prominente Besucher

Besuch von bedeutenden CDU-Politikern hatten die Ortschaften an der Fuhse in den vergangenen Jahren häufig zu verzeichnen. Unvergessen sind die dramatischen Wochen während des Bergwerksunglücks und der Besuch des damaligen Bundeskanzlers Prof. Dr. Ludwig Erhardt am Bohrloch, als er den gefundenen, aber noch unter der Erde gefangenen Kumpel am 07.11.1963 über eine Telefonleitung Mut zusprach.
In Wahlkampfzeiten machten prominente Bundespolitiker häufiger Station in dem Bergwerksort. Bundeskanzler Kurt-Georg Kiesinger hielt 1969 im Dorfzentrum eine Rede zur Bundestagswahl. Der älteste gerettete Bergmann des Unglücks von 1963, Fritz Bär, überreichte dem Kanzler eine Grubenlampe zur Erinnerung.
Helmut Sauer (51), jüngster Bundestagsabgeordneter 1971, kam übrigens von der CDU-Lengede. Er vertrat den Nachbarwahlkreis Salzgitter von 1971 bis 1994 in Bonn. In den Ausgaben des Bundestagshandbuches war immer Lengede als Wohnort verzeichnet. Kanzlerkandidat Dr. Rainer Barzel war in Lengede zur Landtagswahl 1978. Heinz Pfänder war damals übrigens der bisher einzige Lengeder Listenkandidat bei Bundestagswahlen (1976 und 1980). Bundestagsabgeordneter war Phillip von Bismarck. Von 1969-1979 und danach vertrat uns Engelbert Nelle (1980 -1998) im Bonner Parlament. 
Im Landtagswahlkampf 1990 war die nach dem Bundespräsidenten ranghöchste Politikerin Deutschlands, Bundestagspräsidentin Frau Prof. Dr. Rita Süßmuth, im Lengeder Gasthaus Staats zu Gast. Unter der Moderation vom CDU-Vorsitzenden Michael Kramer kam es im überfüllten Saal zu einer angeregten Talkshow, die musikalisch von einer Oldtime-Jazzband begleitet wurde.
Der ehemalige Niedersächsische Innenminister Wilfried Hasselmann besuchte Lengede mehrmals. Ebenso die Europaabgeordnete Frau Dr. Godelive Quisthoudt-Rowohl im Jahr 1993.
Die Bundesministerin für Jugend und Familie, Frau Dr. Angela Merkel, war Gast im Lengeder Jugendzentrum im Bahnhof Broistedt zur Landtagswahl 1994. Auch hier fand eine vielbeachtete Talkrunde mit Jugendvertretern der Gemeinde, der Kirchen und des Sports statt. Rockmusik unterhielt die Jugendlichen in den Pausen.
 
Bei der NATO in Brüssel war die CDU-Lengede auf Einladung der Bundeswehr 1992. (Foto: Peiner Nachrichten)

Bei der NATO in Brüssel war die CDU-Lengede auf Einladung der Bundeswehr 1992. (Foto: Peiner Nachrichten)

Politische Informationsfahrten (aktualisiert)

Für viele Mitglieder unvergessen sind auch die zahlreichen politischen Informationsfahrten, die Michael Kramer jährlich sowohl für alle Mitglieder als auch die Gemeinderatsfraktion organisierte (auch das "CDU-Reisebüro" genannt):
 

1987
Karlsruhe: Kernforschungszentrum (Zweitagesfahrt)

1988
Gifhorn: Zonengrenze, BGS und Mühlenmuseum bei Gifhorn, 17. Juni
Helmstedt: Kraftwerk Buschhaus / Großbäckerei Steinecke MarienthaI 
Salzgitter : Einfahrt Schacht Konrad

1989
Berlin: Reichstag, Mauer, Gedenkstätte Plötzensee am 17. Juni, Tagesfahrt

1990
Wernigerode, Thale und Oberharz am 17. Juni mit Brockenbahnfahrt nach Grenzöffnung, Tagesfahrt 
Bundesmarine mit Fahrt auf Minensuchern von Travemünde nach Olpenitz

1991
Bremen: Betriebsbesichtigungen bei Mercedes und Eduscho, Tagesfahrt

1992
Bonn/Brüssel: Bundesministerium für Verteidigung in Bonn und NATO-Hauptquartier in Brüssel (Mitglieder Dreitagesfahrt)

1994
Bremerhaven: Müllverbrennungsanlage und Containerumschlag (Zweitagesfahrt GR-Fraktion)

 
 

 

Die Lufthansa-Werft am Flughafen Hamburg wurde 1997 von Mitgliedern der CDU-Lengede besichtigt. (Foto: Michael Kramer)
Die Lufthansa-Werft am Flughafen Hamburg wurde 1997 von Mitgliedern der CDU-Lengede besichtigt. (Foto: Michael Kramer)

 

1997
Hamburg (Lufthansa-Flugzeugwerft und Norddeutscher Rundfunk), Mitglieder Tagesfahrt 
Grohnde/Weser, (Kernkraftwerk und Wasserkraftwerke Edersee auf Einladung der Preußen Elektra), Zwei-Tage-Fahrt Gemeinderatsfraktion

1998
Feuchtwangen/Bayern: Kommunalpolitische Information, Drei-Tage Gemeinderatsfraktion

1999
Berlin: 10 Jahre nach dem Mauerfall, Mitglieder-Tagesfahrt

 

Am Hambacher Schloss, Wiege der deutschen demokratischen Bewegung 1848, schnupperten die Mitglieder des CDU-Gemeinderates den Hauch der Geschichte. (Foto: Peiner Nachrichten).
Am Hambacher Schloss, Wiege der deutschen demokratischen Bewegung 1848, schnupperten die Mitglieder des CDU-Gemeinderates den Hauch der Geschichte. (Foto: Peiner Nachrichten).

 

1999
Herxheim/Pfalz (Hambacher Schloss), Drei-Tage GR-Fraktion

2000
Hannover-EXPO: 3 Tagesfahrten auf das Baustellengelände mit Besuch NDR/Landtag
Bremerhaven-SAIL: 2 Tagesfahrten für Mitglieder zum Windjammer-Treffen "SAIL"

 

Alternative Energiegewinnung
Alternative Engergiegewinnung
Über alternative Energiegewinnung informierten sich die CDU-Gemeinderatsmitglieder auf Einladung des Stromkonzerns Schleswag auf der Insel Pellworm zur Solarkraft und bei Brunsbüttel zur Windkraft. (Fotos: Michael Kramer)

 

2000
Husum/Rendsburg (Solarkraft Pellworm, Windkraft ‚Kaiser-Wilhelm-Koog’, Einladung der SchleswAG)  Drei-Tage GR-Fraktion

2001
Passau-Regensburg(CSU-Aschermittwoch Nibelungenhalle, Schloss Emmeram), Drei-Tage-Reise
Zwönitz/Sachsen (‚Aufbau Ost’/Erzgebirge/Annaberg-Buchholz) Vier-Tage GR-Fraktion

2002
Meissen – Dresden – Leipzig (Porzellan, Landtag, Sächs. Schweiz), Drei-Tage-Fahrt
Schwerin (MDR ,Stadtratsfraktion), Drei-Tage GR-Fraktion

2003
Frankfurt – Mainz – Rüdesheim (Flughafen, "Main-Tower" ZDF, „Römer“), Drei-Tage-Reise
München/Bayern (Landtag „Maximilianeum“, Staatskanzlei, Wasserkraftwerk Walchensee, Innsbruck), Vier-Tage GR-Fraktion

2004
Köln – Brühl – Aachen (Schloss Augustusburg, Kaiser-Dom, Printen, Tagebau Garzweiler Braunkohle),  Drei-Tage-Reise
Ulmen/Eifel/Mosel, Drei-Tage GR-Fraktion

2005
Jena – Erfurt – Weimar, Drei-Tage-Reise (Carl Zeiss, Schott, Landtag, Goethe)
Freiburg/Colmar/Strassbourg, Vier-Tage GR-Fraktion

2006
Nürnberg - Würzburg (Burg, Noris-Ring), Drei-Tage-Reise
Berlin: (Päpstliche Nuntiatur, Nds. Landesvertretung, ZDF-Hauptstadtstudio), Tagesfahrt 
Münsterland (Drei-Tage Gemeinderatsfraktion)

2007
Heidelberg ( BASF, Neckar), Drei-Tage-Reise
Berlin (Französ. Botschaft, Bahnhof und Berliner Dom), Tagesfahrt
Rostock (Flughafen Lage), Drei-Tage GR-Fraktion

2008
Trier-Luxemburg-Koblenz, Vier-Tage-Reise (EU-Parlament, Dom, Villeroy & Boch, Mosel, Saarschleife)
Bremerhaven "Lütte Sail", Tagesfahrt  Lennestadt (Sauerland-Pyramiden, Schacht Meggen) Drei-Tage GR-Fraktion

2009
München-Oberpfaffenhofen-Ammersee, Vier-Tage-Reise (Rathaus, Luft-und Raumfahrt 'Galileo', Kloster Andechs, Erdinger Weißbräu)

2009
Dreitagesfahrt Gemeinderatsfraktion Schweinfurt-Würzburg-Fulda


2010
- Vier Tage Busfahrt nach Görlitz-Schlesien/Riesengebirge-Meissen
-  Vier-Tagesfahrt Gemeinderatsfraktion an den Schwarzwald/Bodensee

 

2011
- Fünf Tage Busfahrt nach Österreich-Salzburg-Kitzbühel
- Viertagesfahrt Gemeinderatsfraktion Ostfriesland-Norden/Seehundstation-Emden/Windkraft-Wiesmoor/Blumenzucht

 

2012
- Drei Tage Busfahrt Kiel-Flensburg-Husum

- Fraktionsfahrt ICE-Neubaustrecke Thüringen/ Pumpspeicherkraftwerk Goldisthal

 

2013
- Vier Tage in den Schwarzwald mit Europa Parlament-Straßburg/ Freiburg/ Baden-baden


- Fraktionsfahrt an den Rhein zum Wasserwirtschaftsamt Oberwesel

 

2014
- Vier Tage Bayr. Wald, Passau und Donau
- Fraktionsfahrt nach Pasewalk, Stettin und Usedom

 

 

2015
- Vier Städte in vier Tagen, Rotterdam, Amsterdam, Groningen und Leer
- Besichtigung der Bohrfirma Bentec

- Albstadt (Baden-Württemberg

 

 

2016

- Wien und UNO und öster. Parlament

- Lingen (Emsland, NDS)

 

2017

- Dresden, Prag, Meissen, Glashütte und Seiffen

2018

- Saarland, Metz

 

 

Politische Informationsfahrten (aktualisiert)

 

Darüber hinaus haben jährlich viele Lengeder an den Bonner Informationsreisen auf Einladung unseres Bundestagsabgeordneten Engelbert Nelle teilgenommen. Geselligkeit ist Trumpf bei den vielen Grillabenden, Hof- und Scheunenfesten der Lengeder CDU. Tradition hat das CDU-HOF-FEST Woltwiesche, das 1995 zum 9. Mal veranstaltet wurde. 2002 und 2004 wurden große Musikfeste mit dem Reservisten-Musikzug der Bundeswehr auf dem Hof von Otto Burgdorf veranstaltet. Beide Benefiz-Konzerte erbrachten erhebliche Spenden für die Grundschule Woltwiesche (rund 650 €) sowie den Kinderschutzbund Peine (rd. 82o €).
 
 

Erste Direktwahl zum Bürgermeister der Gemeinde Lengede 1998

 
Durch eine Verwaltungsreform kam es in Niedersachsen als letztem Bundesland zum Ende der "Zweigleisigkeit". Der Gemeindedirektor als Chef der Rathausverwaltung sowie der ehrenamtliche politische Bürgermeister wurden durch den hauptamtlichen Bürgermeister, der verwaltungs- und politisches Amt vereint, abgelöst. Für die CDU-Lengede kandidierte der Vorsitzende und Arbeitsmarktfachmann Michael Kramer erfolglos.
 
 

Direktwahl zum Bürgermeister der Gemeinde Lengede 2006

 

Die CDU Lengede warb vergeblich um kompetente Kandidaten im gesamten Bundesgebiet. Nach intensiven Gesprächen mit der Landes CDU stellte sich erneut der Gemeindeverbandsvorsitzende Michael Kramer zur Verfügung.

 

 

Landtagswahl 27. Januar 2008

 

Aufgrund einer Wahlkreisreform (Verkleinerung des nds. Landtags) kam es zur niedersächsischen Landtagswahl im Januar 2008 zu einem neuen Wahlkreis Lengede-Salzgitter Nord. Die damalige nds. Justizministerin Elisabeth Heister-Neumann wurde in einer gemeinsamen Urwahl der Mitglieder beider CDU-Verbände im Gästehaus am See zur Direktkandidatin nominiert.

Im neuen Kabinett von Ministerpräsident Christian Wulff arbeitet sie seitdem als Kultusministerin. Allein in 2008 hat die Ministerin in Lengede drei Sprechtage für die Bürger der Gemeinde Lengede abgehalten.

 

Bundestagswahl 27. September 2009

 

Kandidatin für die Bundestagswahl 2009 wurde die bisherige EU-Abgeordnete Ewa Klamt aus Gifhorn. Sie stellte sich 60 politisch Interessierten beim Braunkohlessen der CDU in Klein Lafferde vor.

 

Bundestagswahl 22. September 2013

 
 
Die CDU-Kandidatin war nach einem intensiven Wahlkampf erfolgreich. Der Kreis Peine wird jetzt von der Landwirtschaftsmeisterin Ingrid Pahlmann in Berlin vertreten.
 

Direktwahl zum Bürgermeister der Gemeinde Lengede 2016



Die CDU und FDP haben den parteilosen, unabhängigen Bewerber, Dipl. Betriebswirt Andreas Sadlo bei seiner Kandidatur zum Amt des Bürgermeisters unterstützt. Der langjährige Gewerkschafter und Mitarbeiter bei der Deutschen Bundesbank in Hannover erzielte in der Kommunalwahl mit 41 % Wählerstimmen ein großartiges Ergebnis. In der Ortschaft Woltwiesche hatte Sadlo sogar einen knappen Vorsprung.