der Senioren und in Lengede 47 Prozent. Insgesamt sei fast die Hälfte aller Senioren in der Gemeinde mit ihrem Wohnumfeld unzufrieden.

200 ältere Mitbürger sprächen sich für ein offenes Seniorenzentrum aus. Dies betrachtet Michael Kramer als Bestätigung der bisherigen Initiativen von CDU/FDP. Die Antworten der Befragten bestätigten unter anderem auch die Idee der Opposition für ein Zentrum, dass die Zusammenarbeit von Sozialstation, Tagespflege, Beratungsbüro und Arbeit im Seniorentreffpunkt bietet. Nach der Umfrage müsse nun gehandelt werden.