Michael Kramer startet mit Wirtschaftsminister Olaf Lies Förderprogramm zur Modernisierung von Bahnstationen

 

Im Rahmen einer Feierstunde am Bahnhof Bad Bentheim wurde jetzt das Programm „Niedersachsen ist am Zug“ gestartet, um 44 Bahnstationen in Niedersachsen zu modernisieren und barrierefrei auszubauen. Vom Land Niedersachsen sei dafür ein Gesamtfinanzierungsvolumen von 147 Millionen Euro vorgesehen, erläuterte für die Landesregierung Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD).

Als Vertreter des Großraum Braunschweig (ZGB) nahm der verkehrspolitische Sprecher Michael Kramer (CDU) teil, weil auch neun Bahnhöfe im ZGB-Gebiet von dieser Förderung profitieren. In der ersten Ausbaustufe werden für 7,5 Millionen Euro schon im kommenden Monat die ersten Maßnahmen an den Stationen Braunschweig-Hauptbahnhof und Gifhorn vorgenommen. Bis 2019 sollen auch Arbeiten an den Bahnhöfen in Bad Harzburg, Börßum, Braunschweig-Gliesmarode,  Langelsheim, Oker und Wittingen aufgenommen werden.
Kramer sprach als Lengeder Abgeordneter im ZGB dabei auch notwendige Verbesserungen für Stationen im Landkreis Peine an, wie zum Beispiel die Bahnsteiganpassung in Woltwiesche.

 

 



Wirtschaftsminister Olaf Lies und Michael Kramer vom ZGB starteten Förderprogramm zur Modernisierung von Bahnhöfen.