CDU-Kreistagsfraktion informiert sich über ÖPNV

 

Besuch auf dem betriebshof der Peiner Verkehrsgesellschaft

 

Über den Busverkehr im Landkreis Peine informierten sich jetzt die CDU Kreistagsabgeordneten bei der Peiner Verkehrsgesellschaft (PVG). Michael Kramer, verkehrspolitischer Sprecher im Großraumm Braunschweig und stellvertretender Fraktionsvorsitzender in Peine, hatte diese Veranstaltung organisiert. Verstärkt wurde die CDU-Fraktion durch den CDU-Kreisvorsitzender Christoph Plett und CDU-Landratskandidat Dr. Burkhard Budde.

 


Die CDU-Kreistagsfraktion wurde bei ihrem Besuch der PVG von Geschäftsführer Jörg Reincke (ganz rechts) und Prokurist Jörg Meier (daneben) über den Busnahverkehr informiert.
Foto: CDU-Peine

 

„Täglich um 4.20 Uhr beginnt der Dienst für den ersten Busfahrer und gegen 23.20 Uhr kehrt der letzte von 60 Mitarbeitern auf den Peiner Betriebshof, Am VFB-Platz  zurück“. Prokurist Jörg Meier gab einen Einblick in die praktische Arbeit der PVG und die Kreispolitiker zeigten sich beim Ortstermin von  Einsatzleitung, Wartung, Reinigung sowie Sicherheitsprüfungen der 45 Fahrzeuge beeindruckt. 1,3 Millionen Kilometer fahren die Busse jährlich auf den 282 Km Linien im Kreis Peine, erfuhren sie.

Mit Geschäftsführer Dipl. Ing. Jörg Reincke wurde anschließend über  Schülerbeförderung, Nahverkehrsplan, organisatorische, finanzielle und politische Gestaltungsräume sowie die weitere Entwicklung der PVG gesprochen. Die PVG gehört zur Mundstock Busgesellschaft, die eine Tochter der Braunschweiger Verkehrs GmbH ist.

Den Gesetzentwurf des niedersächsischen Landtages zur Weiterentwicklung des Zweckverbandes Großraum Braunschweig in einen Regionalverband, der Thema in der kommenden Kreistagssitzung sein wird, diskutierte die CDU-Kreistagsfraktion durchaus kontrovers.  Umstritten sind hierbei besonders die vorgeschlagenen zusätzlichen Aufgaben sowie die Direktwahl künftiger Regionsabgeordneter.