Verkehr wird in Broistedt bald unerträglich und gefährlich

 

Heftige Kritik in der Jahresversammlung

 

„Die Verkehrssituation am Einkaufszentrum ist gefährlich und durch die großen Neubaugebiete wird sie sich auch im Süden weiter  verschärfen“. Helmut Müller, Vorsitzender der CDU Broistedt, kritisierte die Straßenplanungen der Gemeinde Lengede in der Jahresversammlung heftig.


„Wir lehnen die Verantwortung für ein künftig fleischverarbeitendes Unternehmen auf dem Gelände des ehemaligen Supermarkts NP ab“. Gegen den entschiedenen Widerstand der CDU, sei von der Ratsmehrheit die Umwidmung der Handelsfläche zu einem Gewerbegebiet beschlossen worden. Der künftige Betrieb werde mit seinen Belastungen viel zu nah an der Wohnbebauung stattfinden, waren sich die Mitglieder in einer engagierten Diskussion einig.
Auch durch eine vorgesehen weitere Ausweitung des Gewerbegebiets im Osten von Broistedt, werde die Verkehrsbelastung an der Ampelkreuzung zur Umgehung und beim Einkaufszentrum erneut steigen, befürchten die Christdemokraten.
Die ersten Vorbereitungen zur Bundestagswahl im September laufen schon, doch vorher stärken sich alle noch am 21. Mai beim politischen Spargelessen mit der Bundestagsabgeordneten Ingrid Pahlmann und dem jungen Landtagskandidaten Eugen Schmidt.
Helmut Müller wurde bei den Vorstandswahlen in seinem Amt bestätigt und Erich-Christian Wolters bleibt sein Stellvertreter. Thomas Fürbass ist zum Schriftführer gewählt worden, die Kasse führt Petra Wolters und Udo Müller komplettiert den neuen Vorstand. Als Kassenprüferinnen wurden Veronika Müller und Irmgard Dos Santos einstimmig gewählt.

 

Helmut Müller (von links) Vorsitzender der CDU-Broistedt mit seinem neuen Vorstand: Erich Christian Wolters, Udo Müller, Petra Wolters und Thomas Fürbass. Text und Foto: CDU Lengede