Prominente Referenten bei Klausur der CDU-Kreistagsfraktion in Celle

 

- Steuer-, Sozial- und Verteidigungspolitik diskutiert -

 

Peine. „Die CDU Kreistagsfraktion geht unvoreingenommen an die Suche nach dem sinnvollsten Standort einer Kreis-Kita“, bekräftigte jetzt die CDU Kreistagsfraktion auf ihrer Klausurtagung in Celle. In den Gesprächen mit allen Fraktionen, zur Vorbereitung der einvernehmlichen Abstimmung im Kreistag, sei ausdrücklich auf die Festlegung eines Standortes verzichtet worden, betont Vorsitzender Michael Kramer.  

 

„Ich habe keinen Zweifel an ausreichendem Bedarf für Plätze in einer  KiTa der öffentlichen Hand“, zeigte sich Dr. Detlef Buhmann zuversichtlich. Der Sozialdezernent war Gast auf der CDU-Tagung und stellte aktuelle, wie auch künftige Planungen seines Resorts vor. Neben allgemeinen Schulbaumaßnahmen beschäftigten sich die Christdemokraten auch mit dringenden Raumplanungen für die Kreismusik- und Volkshochschule.
„Den Vorsitzenden des Bundes der Steuerzahler aus Hannover konnte ich für unser Wochenendseminar gewinnen“, freute sich Kramer. Bernhard Zentgraf referierte inhaltlich umfangreich zu den Kommunalfinanzen und anhand zahlreicher Beispiele zur Verschuldung der öffentlichen Hand.
Beim Vortrag des Celler Bundestagsabgeordneten Hennig Otte, stellten die Kreisabgeordneten fest, wie sehr sich auch internationale Politik auf Kreis- und Gemeindeeben auswirken kann. Der Berliner Verteidigungspolitiker berichtete über Probleme, aber auch die Notwendigkeit der Sicherheitsdienste.
„Wir wollten einmal über den Tellerrand  schauen und haben durchaus Verbindungen zwischen bundes- und örtlicher Politik festgestellt“, berichtet Michael Kramer, von einer intensiven, aber sehr erfolgreichen CDU-Klausur.

 


CDU Fraktionschef im Kreistag Peine, Michael Kramer (links), freute sich über den Referenten Bernhard Zentgraf vom Bund der Steuerzahler.

 

 

Gute Stimmung herrschte bei der CDU-Klausur  trotz intensiver politischer Arbeit mit dem Celler MdB Henning Otte (ganz links).
Fotos: CDU-Kreistagsfraktion