CDU gut aufgestellt!

Viele weibliche Mitglieder, junge Familien und verläßliche aktive Helfer !

CDU Vorsitzender Michael Kramer (von links) in Woltwiesche mit den Jubilaren Irmgard Burgdorf, Hans-Hermann Lichius, Lieselotte Bosse, Heinrich-Thilo Bollmann und Regina Sieverling.

CDU Vorsitzender Michael Kramer (von links) in Woltwiesche mit den Jubilaren
Irmgard Burgdorf, Hans-Hermann Lichius, Lieselotte Bosse,
Heinrich-Thilo Bollmann und Regina Sieverling.

WOLTWIESCHE. „Wir wollen keinen Betonbunker, sondern eine leichte Friedhofskapelle mit Blick in die Natur“, forderte Vorsitzender Michael Kramer in der Jahresversammlung des CDU-Ortsverband Woltwiesche und die rund 30 Mitglieder stimmten zu.

Sollten sich die Kosten für einen Neubau noch wesentlich erhöhen, würden sich die CDU Ortsratsvertreter für eine Sanierung der bestehenden Kapelle aussprechen. Straßensanierung, Baumschutzsatzung und ein Rückblick auf die Landtagswahl, waren weitere Diskussionspunkte in der Jahresversammlung.
Nach Jahren der Stagnation sei die Woltwiescher CDU jetzt gut aufgestellt, habe aktiven Parteinachwuchs und junge Familien, um die Interessen der Bürger politisch zu vertreten, freute sich Vorsitzender Kramer.
„Wir haben im kreisweiten Vergleich einen besonders hohen Anteil weiblicher Mitgliedern“, betonte er. Dies drücke sich auch bei den Ehrungen aus, denn für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Lieselotte Bosse, Maria Brotzki, Irmgard Burgdorf, Regina Sieverling, Heinrich-Thilo Bollmann und Hans-Hermann Lichius mit Urkunden und silberner Parteinadel geehrt.