Aktuelles

Anlieger sollen für die Fehler anderer zahlen!

„Warum soll ich für die Fehler anderer Leute bezahlen?“ kritisierte ein Mitglied während der CDU Jahresversammlung in Lengede.

Heftige Kritik entzündete sich an den vorgesehenen Straßen-sanierungen, die zum Teil von den Anliegern bezahlt werden müssen. Straßen und Fußwege würden durch Bauarbeiten von Versorgungs-unternehmen oft nur mangelhaft wieder hergestellt, so die CDU Mitglieder.
„Wer überwacht den ordnungsgemäßen Ablauf der Arbeiten eigentlich?“ wurde die Verantwortung des Bauamts der Gemeinde gefordert.

Völlig unnütz hielt die Versammlung eine mobile Geschwindigkeits- anzeige am Woltwiescher Weg, die der Landkreis Peine für zwei Tage aufgestellt habe. Eine Wirksamkeit zur Änderung des Fahrverhaltens
würde erst nach Wochen eintreten, so die CDU Mitglieder.
Auf dem Vallstedter Weg wurden ebenso Geschwindigkeitskontrollen gefordert, denn immer wieder käme es zu gefährlichen Situationen.

Bei den Vorstandswahlen wurde Versicherungsbetriebswirt Lars Brendel erneut zum Vorsitzenden gewählt, Wolfgang Belte und Hans Grünhagen sind seine Stellvertreter, die Kasse führt Franz-Josef Zumbrägel, Protokolle schreibt Hans-Jürgen Graune und Johannes Graune ist Beisitzer.

Lars Brendel (von links) bleibt Vorsitzender des CDU Ortsverbands Lengede, hier mit seinem Vorstand : Hans Grünhagen, Wolfgang Belte, Hans-Jürgen Graune, Franz Josef Zumbrägel und Johannes Graune. Foto: privat

Lars Brendel (von links) bleibt Vorsitzender des CDU Ortsverbands Lengede,
hier mit seinem Vorstand : Hans Grünhagen, Wolfgang Belte, Hans-Jürgen Graune,
Franz Josef Zumbrägel und Johannes Graune. Foto: privat