Stadtfeuerwehr zum Braunkohl bei CDU Klein Lafferde

 

 

CDU steht solidarisch zu Polizisten, Sanitätern und Feuerwehrleuten

 

 

 

Mancherorts startet das Jahr mit Neujahrsempfängen, doch die Lengeder CDU beginnt seinen politischen Auftakt immer in Klein Lafferde mit dem traditionellen Braunkohlessen. Vorsitzender Hinrich Roloff hatte diesmal Francesco Schweer, als Referent für Öffentlichkeitsarbeit von der Freiwilligen Stadtfeuerwehr aus Peine, eingeladen.

 

Nachdem die 45 Christdemokraten und Gäste Kohl, Bregenwurst und Kasseler genossen hatten, berichtete Schweer von 3000 Aktiven in 74 Ortsfeuerwehren im Landkreis Peine, die im vergangenen Jahr 1432 Einsätze mit 287 Bränden zu bewältigen hatten.
„Besondere Freude macht es, die gute Nachwuchsarbeit durch viele engagierte Betreuer zu beobachten“, verwies der Referent auf 21 Kinderfeuerwehren mit 255 Jungen und 149 Mädchen, wo im Wesentlichen spielerisch, sportliche Jugendarbeit angeboten wird. Mit Brandschutzerziehung werben die Wehren schon in den KiTas und Grundschulen um Nachwuchs.
In 49 Jugendwehren mit 424 jungen Männern und 204 Frauen geht es dagegen schon in die feuerwehrtechnische Ausbildung, um dann nach Erwerb der Leistungsspange in die aktive Wehr zu wechseln. Für Kinder und Jugendliche werden Zeltlager organisiert und man trifft sich zu Wettbewerben.
„Bei Einsätzen mit Kindern ist man besonders emotional angegriffen“, berichtet Schweer von eingeklemmten Händen, Füßen oder auch Kopf in Spielgeräten und Treppengeländer, bei dem nach der Befreiung ein verschenkter Feuerwehr-Teddy oft Wunder wirke. Bei älteren Menschen seien immer häufiger hilflose Personen aus ihren Wohnungen zu befreien.
Eine hohe körperliche und psychische Belastung seien die vielen Verkehrsunfälle auf der Autobahn und Einsätze an den zwei Eisenbahnstrecken, von denen ja auch eine durch Lengede führt. Dabei seien Gaffer ein großes Ärgernis, die nicht nur jedes Schamgefühl vermissen lassen, sondern dabei auch Hilfskräfte behindern und es sogar zu tätlichen Übergriffen kommt.
„Die CDU Lengede steht geschlossen hinter den Sicherheits- und Hilfskräften bei Polizei, Krankentransporten und Feuerwehren“, versichert Lengedes CDU Vorsitzender Michael Kramer, unter dem Beifall der Zuhörer, seine solidarische Unterstützung.      

 

 

        

 

 


CDU Vorsitzender Hinrich Roloff (von links) begrüßt Francesco Schweer als Referent von der Peiner Stadtfeuerwehr mit Ortsrat Tobias Prüsse zum politischen Braunkohlessen in Klein Lafferde.          
Foto: Michael Kramer